cinEScultura - das kommt Ihnen spanisch vor?

cinEScultura erwachte 2008 als Projektseminar zum Leben und ist mittlerweile in seiner Art als spanisches Film- und Kulturfestival deutschlandweit einzigartig. 2017 feierte das Festival sein 10-jähriges Jubiläum und hat sich mittlerweile als größtes und wichtigstes Festival seiner Art in Deutschland etabliert.
 
cinEScultura ist so besonders, weil es in Regensburg stattfindet, aber den Atlantik überquert; weil es Klassiker des Kinos liebt, aber gleichzeitig auch immer neue Talente im Blick hat: Im 2-Jahres-Rhythmus widmet sich das Festival abwechselnd in einem Jahr einer spanischen Region und einem lateinamerikanischen Land und im anderen Jahr vielversprechenden Erstlingswerken.
cinEScultura ist so einzigartig, weil es von der Leidenschaft zum Film lebt und durch freiwilliges Engagement überlebt: Jedes Jahr wird das Festival von einem neuen Team aus Studierenden und Dozenten der Universität Regensburg organisiert und zudem durch den Verein Arbeitskreis Film Regensburg e. V. logistisch unterstützt.
 
cinEScultura ist so außergewöhnlich, weil es all das macht, nur jedes Jahr anders: Das Festival besteht jedes Jahr aus einem vielseitigen Kinoprogramm, internationalen Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen und Gesprächsrunden. All das macht das Festival je nach Jahr und Thema jedes Mal so anders und eben nie gleich. Damit ist es für seine rund 10.000 jährlichen Besucher nicht nur ein mehrtägiges Kino-Highlight und buntes Kulturprogramm, sondern auch ein großes Fest!
 
cinEScultura glaubt an Kultur als Brücke zwischen Kontinenten, Sprache als Begegnung und daran, dass auf der Leinwand alles erlaubt und darum alles möglich ist.
 
All dies ist seit nunmehr über einem Jahrzehnt dank engagierter Dozenten und vieler Studierenden möglich und natürlich mit Hilfe lokaler Sponsoren und durch die Unterstützung deutscher und spanischer Kulturinstitutionen.